Textlogo: Österreichisches Jüdisches Museum; Zur Startseite[D]

Hauptnavigation.

 

Die Synagoge.

Was findet man auf dieser Seite?

Was ist eine Synagoge?

Die Synagoge ist das Gotteshaus der Juden.
Die Synagoge besucht man um zu beten.
Auch in unserem Museum gibt es eine Synagoge.

nach oben

Die Synagoge des Österreichischen Jüdischen Museums.

Synagoge  - Zur Großansicht[D]

Bild: Synagoge im Jüdischen Museum.
Großansicht 50 KB.

Unsere Synagoge hat Samson Wertheimer bauen lassen.
Er hat früher in unserem Haus gewohnt.
Samson Wertheimer war Rabbiner.
Rabbiner nennt man das Oberhaupt einer jüdischen Gemeinde.

Viele Synagogen wurden 1938 oder in der Zeit danach zerstört.
Von 1938 bis 1945 herrschten in Österreich die Nationalsozialisten.
Damals wollte man nicht mit Juden zusammenleben.
Unsere Synagoge hat man nicht zerstört.
Die Synagoge kann man bei einem Besuch im Museum besichtigen.

nach oben

Was sind Jahrzeittafeln?

Jahrzeittafel - Zur Großansicht[D]

Bild: Jahrzeittafel in der Synagoge.
Großansicht 54 KB.

In der Synagoge hängen kleine Jahrzeittafeln.
Jahrzeit nennt man den Todestag eines Menschen.
Für jeden Verstorbenen fertigen Juden eine Jahrzeittafel an.
Die Jahrzeittafeln werden in der Synagoge aufgehängt.
So gedenken die Juden jedes Jahr der Toten.

nach oben


Zusatznavigation.

Suche.


Zurück Zur Hauptnavigation (Leichte Sprache).
Zurück zur Navigation der Unterseiten von Bereich Ausstellung (Leichte Sprache).
Zurück zum Inhalt von ›Synagoge‹ (Leichte Sprache).
Zurück zur Zusatznavigation mit Suche, Links zu Nicht-Leichter Sprache, Hilfe, Lexikon und Inhalt.

Österreichisches Jüdisches Museum in Eisenstadt, 2005-2017