Textlogo: Österreichisches Jüdisches Museum[D]

Hauptnavigation.

 

Schalom.

Das Österreichische Jüdische Museum hatte das große Glück, sich in einem historischen Gebäude der ehemaligen Judengasse von Eisenstadt einrichten zu können. Es befindet sich somit an einem Ort, an dem mehr als 250 Jahre lang eine namhafte jüdische Gemeinde angesiedelt war. Das Museum wurde schon 1972 als erstes jüdisches Museum in Österreich nach 1945 gegründet.

Bei einem Besuch können Sie nicht nur die älteste in ihrer ursprünglichen Funktion erhaltene Synagoge Österreichs und die Sammlungen des Museums besichtigen, sondern auch einen Eindruck der alten ›Judenhäuseln‹ sowie der beiden jüdischen Friedhöfe gewinnen.

Die beiden hebräischen Buchstaben im Logo der ehemaligen jüdischen Gemeinde von Eisenstadt, das A(lef) = א und das SCH(in) = ש, von rechts nach links gelesen, stehen von alters her für die Abkürzung E(isen)S(tadt).


Führungen im Juli und August 2022:

Jeden Dienstag um 11 Uhr: Führung durch die Synagoge und Ausstellung
(Preis pro Person: € 5, für Burgenland-Card-Gäste € 3)




Jeden Mittwoch um 11 Uhr: Führung durch das ehemalige jüdische Viertel und die jüdischen Friedhöfe
(Preis pro Person: € 5, für Burgenland-Card-Gäste € 3)



Jeden Donnerstag um 11 Uhr: Führung durch die Ausstellung.
Kinderprogramm Museumsquiz (Preis pro Person: € 5, für Burgenland-Card-Gäste € 3)



  • Dauer: jeweils ca. 45 Minuten
  • Im Preis inkludiert: Eintritt ins Museum
  • Treffpunkt: Österreichisches Jüdisches Museum, Eisenstadt, Unterbergstraße 6





Besuchen Sie uns auf Twitter-Logo, Facebook-Logo, Instagram-Logo und YouTube-Logo.
Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter abonnieren.

nach oben


Zusatznavigation.


Zurück zur Hauptnavigation.
Zurück zur Navigation der Unterseiten von Bereich Startseite.
Zurück zum Inhalt von Startseite.
Zurück zur Zusatznavigation mit Link zum Inhalt.

Österreichisches Jüdisches Museum in Eisenstadt, 2005-2022